Presseartikel und Mitteilungen

11.-12.05.2017, Frankfurt
Zu Gast bei Deutschland größtem Arbeitgeber

Die zweitägige betriebskundliche Informationsfahrt des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT hatte dieses Jahr den Flughafen Frankfurt und die Deutsche Börse in Frankfurt zum Ziel. Die fünfzig Teilnehmer setzten sich aus vielen Lehrkräften, aber auch Vertretern von Industriebetrieben, Verbänden und der Agentur für Arbeit zusammen. Organisiert wurde die Fahrt vom Vorsitzenden des Arbeitskreises Wolfgang Schäffer und finanziell unterstützt von Andrea Eberhard über die Servicestelle SCHULEWIRTSCHAFT.

Eine Airport Tour über den Frankfurter Flughafen eröffnete den fünfzig Teilnehmern Einblicke in den Wirtschaftsbetrieb des Flughafens. Mit 81.000 Beschäftigten ist der Flughafen der größte Arbeitgeber, der größte Flughafen und der größte Luftfrachtplatz Deutschlands. Für Tiertransporte wird eine Tier- und Quarantänestation vorgehalten, die es ermöglicht, auch große und gefährliche Tiere, wie Elefanten und Alligatoren für Zoos per Luftfracht zu befördern.Die Busfahrt entlang den Hangars und dem Rollfeld eröffnete einen Blick auf mehrere Airbus A380, die in ihrer Größe vor allem die Technikbegeisterten faszinierten.

Viel Wissenswertes erfuhr die Gruppe beim Besuch der Deutschen Börse AG in Frankfurt. Die Einführung begann mit einem Vortrag über die Geschichte, die bereits im Jahr 1585 mit der Gründung der Frankfurter Wertpapierbörse begann. Das Geschehen in der Börse entspricht nicht dem hektischen Treiben, das man aus vielen Filmen kennt. In der Halle, die täglich im Fernsehen zu sehen ist, sitzen nur Spezialisten von elf Handelsbanken, aber kein Vertreter der Deutschen Börse AG.

Es gibt kein Rufen und keine sichtbare Hektik. Jeder Spezialist sitzt vor acht Bildschirmen und organisiert am Bildschirm den Börsenhandel. Die wichtigste Aufgabe der Deutschen Börse AG ist das Betreiben des elektronischen Handelssystems Xetra. Dies ist ein digitaler Marktplatz der den kompletten Wertpapierhandel regelt.

Viele Teilnehmer der Fahrt verbanden den anschließenden Stadtrundgang mit einem Besuch der Frankfurter Paulskirche, ein wichtiges Symbol für den Beginn der Demokratie in Deutschland. Hier tagten die Vertreter der Frankfurter Nationalversammlung, die ersten frei gewählten Volksvertreter.

Auf der Heimfahrt nach Göppingen wurde bereits für die Fahrt im nächsten Jahr geworben, von der sich alle neue  interessante Ziele versprechen.




Informationen anfordern

Zurück