(Das) Netzwerk

Die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg wird getragen von der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.Strategische Partner sind der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag e. V. (BWIHK) und der Baden-Württembergische Handwerkstag e. V. (BWHT).

Die Landesarbeitsgemeinschaften SCHULEWIRTSCHAFT aller Bundesländer bilden die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT.

Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT

Die Arbeitskreise werden von der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT koordiniert und unterstützt. Diese fördert den Erfahrungsaustausch der Arbeitskreise, entwickelt landesweite Projekte und ist Partner für die Bildungspolitik im Land.

Servicestellen SCHULEWIRTSCHAFT

Zehn Servicestellen verstärken das SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk in Baden-Württemberg. Finanziert aus Mitteln der Arbeitgeber Baden-Württemberg, unterstützen sie die regionalen Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT in ihrem ehrenamtlichen Engagement.

Arbeitskreise

Arbeitskreise

Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT

Ein wesentlicher Teil der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit wird dezentral von über 40 regionalen Arbeitskreisen geleistet. Die Arbeitskreise bieten Vertreterinnen und Vertretern aus Schulen und Unternehmen das ganze Jahr zahlreiche Veranstaltungen mit unterschiedlichen Themen an. Die Geschäftsführung der Arbeitskreise liegt bei Repräsentanten aus Unternehmen, Verbänden, Schulen sowie Industrie- und Handelskammern.

Angebote:

  • Betriebserkundungen und Schulbesuche
  • Veranstaltungen zu aktuellen bildungspolitischen Themen
  • Schule und Wirtschaft im Dialog

Beispiele:

  • "Fächerverbünde – warum? Auswirkungen in den Schulen und im Betrieb"
  • "Kooperation Werkrealschule – Berufliche Schule. Eine Standortbestimmung“
  • "Was bedeutet die neue Werkrealschule für die Schnittstelle Schule und Wirtschaft?"
  • Schule und Wirtschaft im Dialog
  • "Online-Bewerbungs- und Auswahlverfahren (Assessment-Center) bei der Besetzung von Stellen."
  • "Arbeitsmarktgespräche bei der Agentur für Arbeit"
  • "Die zweite Weltwirtschaftskrise als Herausforderung für die Soziale Marktwirtschaft"

Diese Veranstaltungen sind ein freies, offenes Angebot für alle Interessierten in Schulen und Unternehmen. Mit zahlreichen Projekten und Aktivitäten treten die Partner Schule und Wirtschaft in den Dialog – gleichberechtigt und freiwillig, zum gemeinsamen Vorteil, zum Vorteil für die eigene Arbeit.

Ansprechpartner und Termine der einzelnen Arbeitskreise erhalten Sie durch Klick auf einen Ort in der Übersicht.

Servicestellen

Servicestellen

Zehn Servicestellen verstärken das SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk in Baden-Württemberg. Finanziert aus Mitteln der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände werden die regionalen Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT in ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützt.

Darüber hinaus informieren die Servicestellen SCHULEWIRTSCHAFT Schulen und Unternehmen umfassend über regionale und landesweite Schulprojekte, sie beraten bei Projekten und unterstützen den Aufbau von Bildungspartnerschaften. Voraussetzung hierfür ist eine enge Zusammenarbeit mit den SCHULEWIRTSCHAFT- Ansprechpartnern der Staatlichen Schulämter der Regierungspräsidien und der Kammern.

Mit den Servicestellen SCHULEWIRTSCHAFT wird die Kooperation von Schulen und Unternehmen landesweit gefördert und die ehrenamtliche Struktur des SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerks in Baden-Württemberg weiter gestärkt.

Informationen zu Servicestellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.